Konzertkasse wird geladen...

KLAUS HOFFMANN | Deutschland

Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus
Glacisstrasse 28
01097 Dresden

» google maps

Tour: Musik zwischen den Welten

am: 01.12.2019

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr


KLAUS HOFFMANN | Deutschland
01.12.2019 - Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus, Dresden

»Aquamarin« 
Der Anfang. Der Aufbruch. 
Die Reise. Die Heimkehr.
KLAUS HOFFMANN 

KLAUS HOFFMANN Gesang | Gitarre
HAWO BLEICH Flügel

»Aquamarin« heisst die neue Platte. »Aquamarin« ist der dritte Teil einer Trilogie. Nach der »Sehnsucht« und den »Leisen Zeichen« (beide waren auch in Dresden zu sehen), wie die letzten beiden Alben und Konzerte hießen, schließt Klaus Hoffmann den Kreis zwischen den Anfängen, der Zeit des Aufbruchs und der Reise zum Chansonnier und Entertainer. 

Für den Sänger ist »Aquamarin«“ ein besonders Werk, dieses Konglomerat aus dem Gestern und dem Heute, ein weiter Wurf, der das Leben des Schauspielers und Sängers reflektiert und im »Aquamarin« einen gemeinsamen Höhepunkt erfährt.

Klaus Hoffmanns Musik ist auch nach vier Jahrzehnten zeitlos geblieben. Die klassischen Einflüsse, die schon zu Beginn in "Was fang ich an in dieser Stadt" seine Musik unverwechselbar persönlich und überaus eigenständig machten, vereinen sich hier mit Elementen aus Rock und Blues zu einem harmonischen Zusammenspiel. Gemeinsam mit seinem Begleiter Hawo Bleich am Flügel, seinem langjährigen Musiker und Freund, verdichtet Klaus Hoffmann den Abend zu einer leicht scheinenden, jedoch tief lotenden Interpretation aus seinen Liedern.

"Klaus  Hoffmann ist einer der letzten Romantiker" sagte einmal ein bekannter Fotograf.
In seinen Liedern steht er in der Tradition der großen Chansoniers wie Brel und Aznavour. Romantisch, dabei unverblümt und klar sind die Geschichten und Lieder, die bei seiner Tournee durch die schönsten Konzertsäle des Landes das Leuchten in die Augen seines Publikums bringen, denn »Aquamarin« – das ist das Blau des Himmels und des Wassers, das Blau der Weite, der Tiefe und der Unendlichkeit. 

Klaus Hoffmann, geboren 1951, sprang Ende der 1960er Jahre auf die Bühnen diverser Berliner Szenekneipen, parallel studierte er Schauspiel. Anfang der 70er war er engagiert an Berliner und Hamburger Bühnen, spielte 1976 die Titelrolle in der Verfilmung von Ulrich Plenzdorfs "Die neuen Leiden des jungen W."
Dann mußte er, dann wollte er sich entscheiden: Schauspieler sein, in fremde Leben schlüpfen, Rollen spielen, die künstlerischen Vorstellungen anderer umsetzen – oder eigene Texte schreiben, Geschichten und Melodien finden, eigene Lieder singen, immer auf sich selbst zurück geworfen, immer aus sich selber schöpfend... Er wählte das Risiko. Er wählte das Richtige. 

1975 erschien seine erste Schallplatte, knapp 50 weitere sollten bis heute folgen, darunter auch zahlreiche Livemitschnitte seiner wunderbar persönlich gehaltenen Konzerte. 
Daneben schrieb er Bücher, zum Beispiel über seine Reise als 18jähriger bis nach Afghanistan. 
Egal ob als Sänger, Schauspieler, Autor oder einfach nur als Mensch: Klaus Hoffmann ist vor allem Geschichtenerzähler, und das mit großer Lust. Wenn er loslegt, glänzen seine Augen, seine Gedanken fliegen und die Sätze schlängeln sich lustvoll dahin.

Hart war seine Jugend im verarmten Nachkriegs-Westberlin. Sein Vater kam gebrochen aus dem Krieg und ist "einfach gestorben", als Klaus zehn Jahre alt war. Ihn hat er immer wieder gesucht, in Liedern besungen: "In Wahrheit warst Du - immer da" heisst es in einem. 

Ganz ordentlich hatte er vor seiner Bühnenlaufbahn eine dreijährige Kaufmannslehre hinter sich gebracht – um danach mit einem Freund die große Reise anzutreten: Mit dem VW seines Stiefvaters sollte es bis nach Goa gehen, nach Westindien. Sie strandeten in der Türkei, kamen weiter bis nach Kabul, sahen die Statuen von Bamian, kauften sich Pferde und ritten durch den Hindukusch. Abgebrannt und fast zum Skelett abgemagert kam er nach Monaten zurück nach Berlin, reicher um so manche Erfahrung und die Erkenntnis "das alles was ich suchte – schon immer in mir war."

Wohl kein anderer deutschsprachiger Sänger hat in seinen Liedern so konsequent und rückhaltlos offen seine eigene Biografie bearbeitet. Heffmann öffnet sich ganz, benennt seine Freuden, seine Zweifel, erinnert sich seiner Kindheit, seiner Jugend – immer unaufgeregt und ohne jede Verbitterung, dafür warmherzig und mit viel Wortwitz. "Berliner Schnauze", sagen manche - und es ist ein großes Kompliment. 
Überhaupt, die Worte: Es soll ja Leute geben, die seine Geschichten, die Hoffmann in seinen Konzerten immer zwischen seine Lieder streut, noch mehr mögen als die Musik. Seine Konzerte verbinden immer beides: Lieder und Geschichten, die ineinander übergehen. 

In seinem aktuellen Konzertprogramm geht der "Grandsigneur des deutschen Chansons" zurück bis zu seinen Wurzeln und singt auf seine unnachahmliche Art seine schönsten Lieder aus vier Jahrzehnten. Ein Barhocker, ein Flügel, ein Pianist, eine Gitarre, ein Erzähler, mehr ist nicht nötig. Denn das Wie entscheidet. Hoffmann ist persönlicher denn je, ganz nah am Publikum, ganz nah bei sich selbst. 
Mit dabei sein seit Jahrzehnten kongenialer Partner an den Tasten: Hawo Bleich. 
Gespannt können die aufmerksamen Zuhörer beobachten, dass Hoffmann reifer geworden ist. Dennoch bleibt er das große und liebenswerte Kind, der immer noch mit bekennt: 

"Für einen Traum könnt ich fliegen, für ein Lied zu Grunde gehen, 
ich lasse jeden Zauberer in meinen Garten..."

Ermäßigungsberechtigt sind Kinder, Schüler, Studenten, Arbeitslose, Zivildienstleistende, Dresden-Pass-Inhaber und Schwerbeschädigte (ab 70%) und deren Begleitperson bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises. 
Ermäßigungsberechtigung ist am Einlass nachzuweisen!

Sitzplatz 1

SO01.12.2019

20:00 Uhr

Kinder 6-15 Jahre: 14,30 € x


 

Ermäßigt: 23,50 € x


 

Normal: 30,10 € x



Sitzplatz 2

SO01.12.2019

20:00 Uhr

Kinder 6-15 Jahre: 13,20 € x


 

Ermäßigt: 19,80 € x


 

Normal: 27,90 € x


Alle Preise inkl. MwSt. und max 1,50 € Bearbeitungsgebühr..


Tour: Musik zwischen den Welten

FR20.09.2019

20:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


SA21.09.2019

20:00 Uhr

Dresden, Piano Salon im Coselpalais

Info


SO22.09.2019

20:00 Uhr

Dresden, Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus

Info


SA05.10.2019

17:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


SO06.10.2019

20:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


MI09.10.2019

20:00 Uhr

Dresden, Filmtheater SCHAUburg

Info


SO13.10.2019

20:00 Uhr

Dresden, Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus

Info


SO20.10.2019

20:00 Uhr

Dresden, Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus

Info


DI29.10.2019

20:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


SO03.11.2019

20:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


FR08.11.2019

20:00 Uhr

Dresden, Filmtheater SCHAUburg

Info


SA09.11.2019

20:00 Uhr

Dresden, Filmtheater SCHAUburg

Info


SO10.11.2019

20:00 Uhr

Dresden, Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus

Info


DO21.11.2019

19:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


SO24.11.2019

20:00 Uhr

Dresden, Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus

Info


MO25.11.2019

20:00 Uhr

Dresden, Filmtheater SCHAUburg

Info


FR29.11.2019

20:00 Uhr

Dresden, PRANA-Zentrum

Info


SA30.11.2019

20:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


SO08.12.2019

20:00 Uhr

Dresden, Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus

Info


MO09.12.2019

20:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


DI10.12.2019

20:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


FR13.12.2019

20:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


SO15.12.2019

20:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


FR20.12.2019

20:00 Uhr

Dresden, Filmtheater SCHAUburg

Info


SA28.12.2019

20:00 Uhr

Dresden, Piano Salon im Coselpalais

Info


SO29.12.2019

17:00 Uhr

Dresden, Piano Salon im Coselpalais

Info


DO09.01.2020

20:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


SO16.02.2020

20:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info


DI07.07.2020

20:00 Uhr

Dresden, Dreikönigskirche

Info



Empfehlungen

DI25.06.2019

19:30 Uhr

BLOC PARTY

Leipzig, Parkbühne (Clara Zetkin Park)

Info


MI26.06.2019

19:30 Uhr

DREAM THEATER

Dresden, Freilichtbühne JUNGE GARDE

Info


DO27.06.2019

19:00 Uhr

LENA

Dresden, Alter Schlachthof

Info


ab27.06.2019

-

FILMNÄCHTE KINO 2019 - Filmvorstellungen

Dresden, Filmnächte am Elbufer

Info


ab28.06.2019

-

29. ELBHANGFEST DRESDEN

Dresden, Elbhangfestgelände

Info


© 2019 Konzertkasse Dresden - Kontakt | Newsletter | Impressum | AGB | Jobs | Datenschutz | Versandkosten | Zahlungsarten